MTD Registrierung

Aktuelle Informationen zum
Gesundheitsberufe-Register Gesetz (GBRG)
19. September 2016

Am 14. September endete die Einspruchsfrist der Bundesländer gegen das Anfang des Sommers vom Parlament beschlossene Gesetz betreffend die Registrierung der gesetzlich geregelten Gesundheitsberufe (GBRG). MTDAustria
und Verband der Diaetologen Österreichs haben laufend über die Prozessschritte im Vorfeld bis hin zur Gesetzwerdung berichtet.

Die offizielle Kundmachung wird in Kürze erfolgen, womit das Gesetz allgemeine Gültigkeit erlangt und in Kraft tritt.
Was bedeutet dies für Angehörige der gehobenen MTD-Berufe?

1. Bis 01.01.2018 besteht keinerlei Handlungsbedarf! Die verpflichtende Registrierung beginnt frühestens mit 01.01.2018.
2017 wird seitens der Registrierungsbehörde (=Bundesministerium für Gesundheit und Frauen, BMGF) am Aufbau des Registers gearbeitet.

2. Über etwaige relevante/interessante Entwicklungen im Zuge der Ausverhandlung von Details zum GBRG werden wir Sie laufend auf dem aktuellen Stand halten.

3. Ab 2018 wird die Registrierung an zwei vom BMGF dafür vorgesehenen Stellen möglich sein: der Gesundheit Österreich GmbH (v.a. für freiberuflich Tätige MTD) und der Arbeiterkammer (für angestellte MTD).

4. Eine Registrierung bei MTD-Austria, dem Dachverband der gehobenen medizinisch-technischen Dienste fand nicht die notwendige politische Mehrheit und konnte daher nicht durchgesetzt werden. Im Zuge seit Jahren laufender intensiver Verhandlungen und mehrerer Entwürfe zu o.g. Gesetz konnte jedoch ein Kompromiss geschlossen werden, der die Interessen unserer Berufsgruppen bestmöglich berücksichtigt:

  • Die beruflichen Interessenvertretungen der MTD sind über MTD-Austria erstmals in ihrer Geschichte gesetzlich legitimiert und haben gesetzlich definierte Funktionen in der Gesundheitspolitik.
  • Freiberuflich und überwiegend freiberuflich tätige MTD werden von der Gesundheit Österreich GmbH als interessenspolitisch unabhängige Organisationen registriert.
  • Die Meldung der freiberuflichen Tätigkeit bei der Bezirksverwaltungsbehörde entfällt künftig.
  • Die Gesundheit Österreich GmbH als interessenspolitisch unabhängige Organisation stellt die Berufsausweise für alle MTD aus, egal ob angestellt und/oder freiberuflich tätig.
  • MTD-Austria nominiert 7 Mitglieder des sog. Registrierungsbeirates (im GBRG zwingend vorgesehen) und hat damit maßgeblichen Einfluss auf die Aufgabenwahrnehmung des Beirates.
  • MTD-spezifische Angelegenheiten werden in einem eigenen MTD-Ausschuss des Registrierungsbeirates beraten.
  • MTD-Austria spricht bei der Gesundheitsplanung mit: MTD-Austria erhält auf Verlangen anonymisierte Datensätze und –auswertungen aus der Registerdatenbank.
  • Beim Bundesministerium für Gesundheit und Frauen wird eigens ein MTD-Fachbeirat für Angelegenheiten der MTD eingerichtet. Jede MTD-Sparte wird von einer/einem fachlich und wissenschaftlich geeigneten Berufsangehörigen vertreten.


Mag. Gabriele Jaksch
Präsidentin MTD-Austria

Prof. Andrea Hofbauer, MSc,MBA
Präsidentin Verband der Diaetologen Österreichs

 

Neuigkeiten zur Registrierung
Entscheidende Forderungen erfolgreich im Gesetz zur Registrierung verankert - 08. Juli 2016

MTD-Austria startet Online-Registrierung
Vor fast sieben Jahren haben die sieben Berufsverbände der gehobenen medizinisch-technischen Dienste (MTD) mit dem Aufruf zur freiwilligen Registrierung begonnen, ein wichtiges berufsrechtliches und qualitätssicherndes Instrument aufzubauen: die MTD-Berufsliste.
Für die aktuelle tiefgreifende Gesundheitsreform werden Daten für den MTD-Bereich benötigt. Um Fehlplanungen mit Folgewirkungen für die nächsten Jahrzehnte zu verhindern, haben die Berufsverbände einstimmig beschlossen, die Freischaltung der Online-Datenbank für  die freiwillige Registrierung JETZT durchzuführen.

Warum Online-Registrierung?
Diese Online-Registrierung bietet Ihnen:
• orts-  und zeitunabhängige Dateneingabe
• einfache Bedienbarkeit des Online-Formulars
• einfache und einheitliche Zugangsvoraussetzungen
• eigenständige Aktualisierung Ihrer Daten
Die Online-Registrierung bietet Ihnen und Ihren Daten Sicherheit durch
• Verwendung eines vielfach bewährten und international eingesetzten Programmframeworks
• regelmäßige Updates der Systeme und kontinuierliche Überwachung der Serverinfrastruktur
• verschlüsselte Übertragung Ihrer Daten.
Damit ist die optimale Verwendbarkeit der von Ihnen gelieferten Daten unter strengsten datenschutz-rechtlichen Gesichtspunkten gewährleistet.

Warum eine erneute Registrierung?
Viele von Ihnen haben sich bereits freiwillig registrieren lassen und dem Berufsverband damit ein hohes Vertrauen ausgesprochen. Diese Daten wurden seither ausnahmslos anonymisiert zu berufsgruppen-spezifischen und regional relevanten Auswertungszwecken verwendet. Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist es aber nicht möglich, diese bereits vorhandenen Daten in die neue, zentrale Datenbank der MTD-Register GmbH (100%ige Tochter von MTD-Austria) zu überführen. Die MTD-Register GmbH wurde gegründet, um die Registrierung der gehobenen MTD-Berufe durch eine, in ihrem Bestand von den Berufsverbänden unabhängige, Gesellschaft absichern zu können. Registrieren Sie sich daher bitte mit Ihren aktuellen Daten neu.

 

Was bringt die MTD-Berufsliste?

  • Für die registrierten Berufsangehörigen
    Berufsliste als öffentlicher Berufsschutz: Nur Berufsangehörige der sieben MTD-Berufe (Biomedizi-nische AnalytikerInnen, DiätologInnen,  ErgotherapeutInnen, LogopädInnen, OrthoptistInnen, PhysiotherapeutInnen, RadiologietechnologInnen), die über geprüfte therapeutische und diagnostische Kompetenzen verfügen und zur eigenverantwortlichen Diagnostik und Therapie laut MTD-Gesetz befugt sind, können sich in diese Liste eintragen.
  • Für PatientInnen und Interessierte
    Eine verlässliche Liste der berufsberechtigten MTD-Berufsangehörigen – ähnlich der Ärzteliste: Die MTD-Berufsliste soll allen Menschen und insbesondere den akut nach einer professionellen Behandlung suchenden PatientInnen eine Orientierungshilfe im teilweise vollkommen undurch-dringlichen Dschungel der Gesundheitsdiensteanbieter verschaffen.
  • Für die österreichischen Gesundheitsplaner (Bund, Länder und Sozialversicherungsträger)
    Unterstützung mit validen Daten: Ziel ist es, das  österreichische Gesundheitssystem qualitativ zu verbessern und valide Daten über die MTD-Berufsangehörigen zur Verfügung stellen zu können. Nur so wird sichtbar und nachweisbar, inwiefern eine entsprechend flächendeckende Versorgung der Bevölkerung durch MTD-Leistungen gewährleistet werden kann. Auf Basis der vorliegenden Registrierungen wird auch nachvollziehbar, in welchen Bereichen Bedarf an zusätzlichen Studienplätzen besteht.

Wir hoffen, Sie von der Notwendigkeit und Dringlichkeit der Registrierung überzeugt zu haben und freuen uns, wenn Sie sich jetzt online registrieren. Ihre Daten werden unter datenschutzrechtlichen Gesichtspunkten erfasst und behandelt.

Wir ersuchen Sie, die Registrierung über folgenden Link vorzunehmen und danken Ihnen im Voraus für Ihre Unterstützung!

Link MTD Registrierung

FAQ zur Registrierung (November 2016)

Infofolder zur MTD Registrierung

Link zur MTD Online Registrierung - Anleitungsfilm

Unsere News

FÜR BESONDERE LEISTUNGEN IN DER DIAETOLOGIE

Sie haben ein innovatives Projekt aus Ihrer diaetologischen Praxis? Dann bewerben Sie sich um...

Find out more

EFAD Newsflash

Sehr geehrte Damen und Herren,geschätzte Mitglieder des Verbands der Diaetologen Österreichs, Die...

Find out more

News der Landesgruppe Oberösterreich

Hier finden Sie die letzten News der Landesgruppe Oberösterreich und auch die kommenden Termine für...

Find out more

Neue Regelungen zur Fortbildungspflicht

Kontinuierliche Fort- und Weiterbildung ist für einen gesetzlich geregelten Gesundheitsberuf, wie...

Find out more

Video Beruf Diaetologie

Koerbler. – Digital erfolgreich