Bericht Spezialseminar "Diagnose: unheilbar. Welche Rolle spielt Ernährungstherapie im palliativen Therapiekonzept?“

Innsbruck Februar 2017 - Zu Beginn des Seminars gab uns Dr. Christoph Gabl einen Einblick in die Arbeit des mobilen Hospiz- und Palliativteams Innsbruck, in dem er selbst mitarbeitet. Dabei zeigte sich der unterschiedliche Zugang von Ärzten und Diätologen zum Thema Ernährung: Während Dr. Gabl sich keine Gedanken darüber machte, dass in der neuen Hospizstation nicht einmal eine Küche vorgesehen ist und das Essen über einen Caterer bezogen werden soll, sehen wir Diätologen hier natürlich ganz klar den Nachteil für die Betroffenen und die Einschränkung einer sonst eventuell möglichen individuellen Ernährungstherapie. Die Gedankenanstöße der Kolleginnen haben hier vielleicht einen Arzt dazu gebracht, den Stellenwert der Ernährungstherapie in der Palliativpflege neu zu überdenken.

Susanne Domkar ging in zweiten Teil der Fortbildung der Frage nach, warum Diätologinnen in vielen Einrichtungen nicht fixer Bestandteil des Palliativ Care Team sind. Erhebungen, Vergleiche und Diskussionen unter uns Kolleginnen beförderte hier einen ganz klaren Handlungsbedarf von Seiten der DiätologInnen zutage. Dieser Teil hat mir, die ich bisher nur wenig in der Palliativ Care tätig bin, in seiner Praxisnähe und mit seiner Umsetzbarkeit in die Praxis am meisten gebracht.
Am Nachmittag führte Dr. Tilli Egger in die psychologischen Seite des Palliativ Care ein. Wie umgehen mit Betroffenen, die sich schwer damit tun, ihre Erkrankung anzunehmen? Was antworten auf Fragen bezüglich der noch verbleibenden Lebenszeit? Wie reagieren bei Mutlosigkeit und Hilflosigkeit der Betroffenen und Angehörigen? Auch ohne Medienunterstützung konnte Dr. Egger uns Seminarteilnehmer fesseln und uns viel Brauchbares für die tägliche Praxis mitgeben.
Zusammenfassend: Ein sehr praxisnahes Seminar, das ich auch Kolleginnen, die nicht ihren Arbeitsschwerpunkt in der Betreuung schwerstkranker Personen haben (so wie ich), weiterempfehlen kann! Außerdem ein Seminar, in dem ausreichend Zeit für Diskussionen und Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern bleibt.

Julia Lobenwein
Leitung Arbeitskreis "Ernährung und Onkologie"

Unsere News

EFAD Newsflash

Sehr geehrte Damen und Herren,geschätzte Mitglieder des Verbands der Diaetologen Österreichs, Die...

Find out more

Neue Regelungen zur Fortbildungspflicht

Kontinuierliche Fort- und Weiterbildung ist für einen gesetzlich geregelten Gesundheitsberuf, wie...

Find out more

Verabschiedung des Gesundheitsreform -umsetzungsgesetztes (GRUG 2017)

Bitte hier klicken:Nationalrat beschießt neues Primärversorgungsgesetz (pdf)

Find out more

MTD-Austria ist in unserem Auftrag tätig

Am 8./9. September 2017 fand die Jahresklausurtagung der MTD-Austria statt und konnte ein gutes...

Find out more

VII. MTD Forum "MTD 4.0 - Profile der Zukunft!"

MTD-Austria Dachverband der gehobenen medizinisch-technischen Dienste Österreichs...

Find out more

Video Beruf Diaetologie

Koerbler. – Digital erfolgreich